Golden Enoki - kleiner goldener Pilz - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Golden Enoki - kleiner goldener Pilz

Pilze
Your Language
Golden Enoki
golden Enoki
zoom


Auch genannt:
Golden Enoki-Pilze, Enoki,  Enokitake, Samtfuß, Samtfussrübling, Goldene Nadel, Lilienpilze, Enoko-Take, Jingu
Pilzgeschmack intensiv
Bilder: Exotenfrucht
Sterne
Beschreibung:
Der Golden Enoki ist ein sehr kleiner bis mittelgroßer Pilz. Seine Stängel sind dünn und lang und der kleine Kopf ist abgerundet wie eine Kopfschraube. Die kleinen Pilze wachsen in Gruppen auf, ähnlich eines Blumenstraußes. Die Pilze sind hellbraun bis goldig und ihre kleinen Kappen sind glatt, fest und glänzend. Die kleinen Stängel ranken sich aus einem Pilze Substrat und stehen fest nebeneinander. Sie sehen etwas exotisch aus und in der Tat sind es exotische Pilze die man jetzt in Zuchtfarmen produziert. Eigentlich wachsen sie in Asien in den Bergen an Bäumen. Genau an der Schneefallgrenze und dadurch bekommen sie auch ihren wunderbaren leicht nussig-erdigen Geschmack. In der Konsistenz nach der Zubereitung erinnern mich die kleinen Pilze an Pfifferlinge. Sie haben ein leichten Biss und die Stängel färben sich etwas in braune.
Die Golden Enoki gibt es das ganz Jahr zu kaufen. Leider nicht überall und auch noch selten. Aber gut sortierte Obst und Gemüseabteilungen, führen diesen Pilz.

Hauptinhaltsstoffe:
Goldene Enoki-Pilze enthalten Kupfer, Vitamin B6, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Ballaststoffe und Zink.

Verwendung:
Diese kleinen goldigen Pilze sind schon zum Verzehr vorbereitet. Man schneidet einfach das untere Substrat mit einem Messer ab. Die kleinen Pilze fallen auseinander und können jetzt für viele Gerichte verwendet werden. Man kann sie Braten, kurz dünsten aber auch roh für Salate verwenden. Etwas, was ich gerne mache. Wenn ich einen bunten Salat serviere, streue ich noch einige Enokipilze rüber. Das sieht wirklich toll aus und gibt dem Salat Würze. Aber man kann die kleinen Pilze auch zum Füllen verwenden in Hähnchen-Rouladen zum Beispiel. Was auch besonders gut schmeckt: in einem Rührei. Rührei aufschlagen wie gewohnt und dann die Pilze unterheben. Jetzt in eine Pfanne mit Butter gießen und bei mittlerer Hitze stocken lassen. Ein Hochgenuss.

Lagerung und Haltung:
Diese kleinen goldenen Pilze mögen es dunkel und kühl. Man kann sie für mehrere Tage im Gemüsefach des Kühlschranks lagern. Aber ich glaube ganz ehrlich, wenn man diese Pilze hat, will man die auch essen. Frisch schmecken sie sowieso besser.

Tipp:
Bitte darauf achten. Wenn der Enoki an den Köpfen schon sehr dunkel aussieht, sollten Sie die Finger davon lassen. Denn dann liegt er schon länger dort und beginnt mit einem Fäulnisprozess.
Wann erhältlich in Deutschland:

DeutschlandNiederlande
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Werbung Shimeji
Created by A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt