google.com, pub-7804488397326285, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Wildfeigen - die andere Feige des Sommers - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Wildfeigen - die andere Feige des Sommers

Obst
Your Language
Wildfeige
Wildfeige
zoom


Zurück zur Übersicht
Auch genannt:
Feige, Fico, Fichi, Fig, Figue, Fike, Vijg, Higo, ficus, Wild Fig
Bilder: Exotenfrucht
Sterne
Beschreibung:
Wenn man Wild Feigen hört, denkt man automatisch an getrocknete persische Feigen. Die getrockneten Feigen sind in der ganzen Welt bekannt und zählen zu den geschmackvollsten Sorten überhaupt. Leider war es immer schon ein logistisches Problem Wild Feigen zu exportieren, weil sie auch nicht so fest und Lagerfähig sind wie die Türkischen, israelische oder brasilianischen Sorten die nur Kultiviert und dann gut verkauft werden können.
Nun sind seit einigen Jahren die Italiener dabei und schaffen von Jahr zu Jahr immer etwas mehr an Erträgen. Bis jetzt waren es immer nur Mengen für die gehobene Gastronomie, aber immer öfter kann man sie jetzt schon in den Geschäften sehen. Man bekommt sie immer nur für kurze Zeit im Juli in Deutschland. Aber, wenn man Sie bekommt, sollte man zugreifen. Wild Feigen sind groß, bis zu 8 cm lang und haben eine nicht zu glatte schwarze Haut. Die Farbe kann etwas variieren je nach, wo die Feige ihre Sonne abbekommen hat. Die Frucht selber ist weich, weil die Früchte nur reif geerntet werden. Also Vorsicht beim Transport nach Hause. Der Geschmack ist angenehm süß. Ein Honigartiger Geschmack durchzieht das rosafarbene Fruchtfleisch. Die Frucht selber kann mit Schale gegessen werden, weil die Haut sehr dünn und garantiert unbehandelt ist.
Hauptinhaltsstoffe:
Wildfeigen enthalten Vitamin A, viel Calcium, Phosphor, 50% Invertzucker, Kalium, Magnesium, Vitamin B1 und Eisen. Man sagt Ihr eine abführende Wirkung nach. Außerdem sind Feigen gut für die Haut.

Verwendung:
Die großen Feigen eignen sich besonders zu Desserts, Obstsalaten und zu raffinierte Gerichte.
Waschen Sie die Wild Feigen etwas ab. Schneiden Sie die Frucht von der spitzen Seite kreuzweise ein bis zum unteren Drittel. Jetzt drücken Sie mit zwei Händen das untere Drittel so zusammen, dass die Feige oben auseinander geht wie ein Stern. Füllen Sie diese mit etwas Zeigen- oder Schafskäse, beträufeln dies dann mit etwas flüssigen Honig und streuen einige Thymian Blätter darüber. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 8 Minuten backen. Die Wild Feigen noch warm servieren. Ein Hochgenuss.

Lagerung und Haltung:
Wildfeigen sollte man gleich frisch verzehren. Maximal 1 Tag im Gemüse-Fach lagern. Dann aber mindestens eine Stunde vor Verzehr rausholen. Die Wildfeige sollte Zimmertemperatur zum Verzehr haben.

Tipp:
Wenn es Spätsommer ist und ich sehe die schwarzen wilden Feigen im Regal, dann werde ich richtig gierig. Mein Tipp: Achten Sie darauf das die Feigen frisch aussehen. Keine Druckstellen haben und keine braunen Flecke zusehen sind.
Warten Sie nicht erst bis sie zu Hause sind, vernaschen sie gleich eine bei Verlassen des Geschäftes. Es werden sogenannte Glückshormone ausgeschieden. Diese Feigen zu essen, ist besser als Schokolade. Für mich das Highlight des Sommers.
Wann erhältlich in Deutschland:

Italien
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Created with A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt