Ananas - Königin unter den Früchten - Exotenfrucht.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ananas - Königin unter den Früchten

Obst Teil 1
Ananas
Palme
Ananas
 
vorige Seite
nächste Seite

Ananas

Auch genannt:

Ananas, Ananaso, Ananás, Königsapfel, Erdbeerdistel, Liebesapfel, Ananaz, Nana meant, Pina americana, Pine-apple, Pinon

Sterne
Palme

Bilder: Exotenfrucht.de

 

BESCHREIBUNG:

VERWENDUNG:

LAGERUNG UND HALTUNG:

Die Ananas gehört zu den Bromeliengewächsen. Die Ananaspflanze besteht im wesentlichen aus einer großen Blattrosette mit bis zu 90 cm langen und etwa 6 cm breiten Blättern mit scharfer Spitze und meist auch Randstacheln. Aus der Mitte der Rosette treibt nach 15 - 22 Monaten die fleischig werdende Blütenachse. Diese entwickelt sich zu einer 1 - 4 kg schweren, warzig - schuppigen Schein - und Sammelfrucht, eben unserer Ananas. Je ausgeprägter die Schuppen der nicht essbaren Schale, desto aromatischer ist die Frucht. Das Fleisch ist saftig, gelb bis rötlich und besitzt einen köstlichen Duft und Geschmack. Die holzige Mitte ist nicht essbar.
Ananasanbau wird plantagenmäßig betrieben, teils in Glashäusern, teils in freier Natur. Freiluftanbau, der in den meisten afrikanischen Ländern üblich ist, bringt wesentlich widerstandsfähigere Früchte. Sie benötigen allerdings länger zur Reife und sehen nicht so gleichmäßig schön aus.

Um eine Ananas zu zerlegen, gibt es zwei Methoden:
1. Schopf mit Stielansatz und dem obersten Stück Schale abschneiden, die Frucht quer in 2-3 cm dicke Scheiben teilen, die mehr oder weniger verholzte Mitte herausstechen und die Schale der Ringe ringsherum abschneiden.
2. Stielansatz wie bei 1. abschneiden, die Frucht der Länge nach halbieren und vierteln. Von jedem Viertel den inneren weißlichen Strunk entfernen und die Frucht mit einem scharfen Messer schälen. Die geschälten Viertel auf der Schale als Unterlage quer in Scheiben schneiden.

Eine Ananas wird am besten an der Blattkrone aufgehängt oder auf eine weiche Unterlage gelegt; Ananas ist nämlich trotz der dicken Schale druckempfindlich.
Zu Hause kann man sie bei Temperaturen zwischen 15 und 18 Grad lagern. Im Kühlschrank sollte man jedoch nur angeschnittene Ananas aufbewahren und das auch nur für höchstens zwei Tage, da sich das Aroma bei Kälte sehr schnell verflüchtigt. Eine Lagerung unter 5 Grad verursacht schwarze Flecken im Fruchtfleisch.

Tipp:

HAUPTINHALTSTOFFE:

ES GIBT VERSCHIEDENE SORTEN VON ANANAS:

Wie erkenne ich, dass eine Frucht reif ist. Manche sagen die Ananas muss auf leichten Druck nachgeben, andere meinen: wenn man ein Blatt aus der Krone ziehen kann ist diese reif für den Verzehr. Falsch ist: wenn man in die Ananas reindrücken kann ist sie schon überreif und hat meistens schon dunkle Stellen im Fruchtfleisch.
Falsch ist auch. Ein Blatt aus einer Frucht zu ziehen kann jeder ob die Frucht reif ist oder nicht. Das ist kein Merkmal der Reife.
Reife Früchte sehen nicht angetrocknet aus und sie müssen am Ende der Ananas einen exotischen Duft verströmen. Erst dann sollte man eine Ananas kauf.
Viele Geschäfte bieten geschälte Ananas an. Auch hier sollte man immer probieren. Ananas ist nicht gleich Ananas. Es gibt viele Sorten. Man sollte immer darauf achten eine Sweet-Ananas zubekommen, sie ist ohne viel Säure und ist exotisch süß.
Meine Empfehlung: San Lucar Ananas ! Gibt es in allen Perfetto Märkten bei Karstadt.

Das bemerkenswerteste an der Frucht ist das Bromelien, ein Eiweißspaltendes und somit Verdauungsförderndes Ferment, das allerdings nur in der Frischfrucht seine Wirkung entfaltet und daher für Menschen mit empfindlichem Magen besonders bekömmlich ist.
Eine frische Ananas enthält mit 56 kcal wenig Kalorien, dafür aber viel Vitamin A und reichlich Vitamin C. Neben einem hohen Fruchtsäuregehalt sind auch wertvolle Mineralstoffe wie Eisen und Kalzium in beachtlichen Mengen enthalten.

   * Sweet Ananas - Sie ist die wohl aromatischste Ananas überhaupt. Ihr Säuregehalt ist sehr gering. Leute die Schwierigkeiten haben mit frischer Ananas, weil sie Sodbrennen bekommen aber trotzdem gerne Ananas essen wollen sollten unbedingt mal - Sweet Ananas - probieren. Es gibt mehre Sorten Sweet-Ananas. Am bekanntesten ist Del Monte, gefolgt von Dole,  San Lucar und zahlreichen sogenannten No Name Sorten.
   * grüne Ananas - Sie ist unreif und Sie meistens sehr strohig. Ihr Säuregehalt ist extrem hoch und ist zum roh essen schon fast nicht zu empfehlen. Sie wird auch kaum noch in den Geschäften angeboten. Der Trend geht eindeutig zu süßen Sorten.
   * Flugananas - Das Wort sagt es schon. Ananas die reif eingeflogen wird. Von der Sache her eine gute Sache, wenn Sie nicht solange im Großhandel oder in den Geschäften liegen würde. Meistens sie die Früchte überreif und etwas sehr streng im Geschmack. Man erkennt eine Flugananas immer an die längliche Form, das grün ist meistens schon welk und hat leichten Schimmelbefall.

 

Mr. Greens Video-Welt - Ananas dekorativ schneiden

 
Ananas Video

Immer wieder werde ich gefragt: Kann man exotische Pflanzen selber ziehen. Ja !  Die Antwort findet ihr bei Mr. Greens Welt.

Mr. Greens

Wann in Deutschland erhältlich ????


 

Jan.

Feb.

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sep.

Okt.

Nov.

Dez.

Costa Rica

                       

Columbien

                       

Thailand

                       
Gästebuch
Gästebuch
Gästebuch
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü