Pitahaya rot - die Drachenfrucht - Exotenfrucht.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pitahaya rot - die Drachenfrucht

Obst Teil 2
Pitahaya
Palme
Pitahaya rot
 
vorige Seite
nächste Seite

Pitahaya rot

Auch genannt:

Pitahaya, Pitaha, Pitaya, Drachenfrucht

Sie benötigen einen Flash-Player.

BESCHREIBUNG:

HAUPTINHALTSTOFFE:

LAGERUNG UND HALTUNG:

Aussehen tut sie wie eine Kaktee. Und in der Tat ist die Pitahaya die Frucht einer Kakteenart. Die bizarre Pflanze mit ihren langen dreikantigen Trieben und Zweigen sind schon seltsam anzusehen. Die Früchte sind in der Farbe sowie in der Form sehr unterschiedlich. Da gibt es eine rote Pitahaya die vom Aussehen sehr Dekorativ ist. Ihre Haut ist glatt mit erhöhten schuppenartigen Auswüchsen. Das Fruchtfleisch ist weiß und kann auch violette sein. Es ist mit kleinen schwarzen Kernen durchzogen. Im Geschmack ist die Rote Pitahaya eher etwas fade. Sie erinnert leicht an Kiwi und Birne. In Verbindung mit anderen Früchten ist sie ein wahrer Exot mit besonderer Ausstrahlung.  
Es gibt noch eine Sorte mit einem violetten Fruchtfleisch. Die Frucht selber sieht genauso aus von außen wie die rote Pitahaya mit weißem Fleisch. Nur im inneren ist es violett. Die Frucht selber ist eher etwas fade im Geschmack. Sie hat kaum süße und Aromen. Aber als Deko-Frucht macht die Pitahaya violett einen besonderen Eindruck.

Ihre Hauptinhaltstoffe sind Calcium, Vitamin B und Vitamin C.

Wenn man Pitahaya kauft und diese nicht gleich essen möchte, kann man die Früchte im Gemüsefach von seinem Kühlschrank leicht 14 Tage lagern. Ungekühlt würde die Pitahaya eine Woche durchstehen. Sie reif schnell nach und beginnt mit braunen Flecken auf ihr Verderb hinzuweisen.

VERWENDUNG:

MEDIZIN:

Tipp:

Als Frischfrucht wird sie halbiert und ausgelöffelt. Man kann die Frucht auch der Länge nach halbieren und dann in Viertel schneiden. Einfacher ist es die Frucht an beiden Enden abzuschneiden, der Länge mit einem Messer einzuritzen und die Schale einfach vom Fruchtfleisch abziehen. Dann in Scheiben schneiden und servieren.

Man sagt, wenn man die Pitahaya in größen Mengen verzehrt, würde es verdauungsfördernd wirken.

Waschen und halbieren Sie die Frucht. Lösen Sie mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Schale und würfeln sie das Fruchtfleisch. Formen sie sich eine Kugel aus ihrem Lieblingseis und füllen diese in die Schale. Jetzt die Stückchen wieder drüber geben und servieren.

Immer wieder werde ich gefragt: Kann man exotische Pflanzen selber ziehen. Ja !  Die Antwort findet ihr bei Mr. Greens Welt.

Mr. Greens Welt

Wann in Deutschland erhältlich ????


 

Jan.

Feb.

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sep.

Okt.

Nov.

Dez.

Vietnam

                       

Kolumbien

                       

Thailand

                       

Peru

                       

Ellen Roth und Ihr Mann haben sich in der Dominikanischen Republik einen Traum erfüllt. Ein Haus mit einem Garten der voller Früchte ist. Für jeden hier ein Traum - doch der Schein trügt. Es ist jede Menge Arbeit damit solche Früchte wachsen. Ellen war so nett und hat mir einige Bilder geschickt. Auf einigen Seiten werdet ihr Bilder von ihr finden. Ich kann nur sagen, Danke Ellen. 

Ellen Roth - bekannte Autorin mit Herz. Ein Zitat von ihr: Bücher aus Leidenschaft. Schreiben ist mein Leben. Bin es gewohnt, Steine aus meinem Weg zu räumen…

Unbedingt mal reinschauen. 

Ellen Rot
 

  Pat schrieb:

 

hallo, Sie haben eine tolle Webseite mit vielen nützlichen Informationen. Ich habe die Beschreibung der Pitahaya gelesen und ich nehme an, dass die Pitahayas die man hier in Europa kriegt auch wirklich nicht gut schmecken. Ich habe allerdings mehrere Jahre in China gelebt und diese Früchte reihenweise verschlungen. Sind sind erfrischend und ziemlich süß. Ich würde sagen mit fast keiner Säure. Einzigartig vom Geschmack wie die meisten exotischen Früchte und alles andere als Dekofrüchte. Vielleicht könnte man sie etwas mit säurelosen Kiwis vergleichen, aber ich bin alles andere als ein Kenner :) Hin und wieder habe ich aber auch einen Apfeldabei gehabt und dann hat die Frucht fad, ohne Geschmack und höchstens nach Wasser geschmeckt, so in etwa wie Sie diese beschrieben haben. Dies war auch vor allem außerhalb der Saison der Fall. Ich denke, dass überreife Früchte den Geschmack verlieren. Wenn ich sie mal stehen gelassen haben, dann waren sie praktisch geschmacklos. viele Grüße, Pat

Pitahaya rot Video

Man muss nicht viel Ahnung haben um die Pitahaya richtig zu behandelln. Schauen Sie sich das Video an und sehen Sie wie einfach das ist.

 
Gästebuch
Gästebuch
Gästebuch
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü